Viele Oberklasse-Limousinen, die im Neuzustand sehr teuer waren, verlieren schon nach wenigen Jahren erheblich an Wiederverkaufswert, was bedeutet, dass ein Auto im sechsstelligen Bereich, das ein paar Jahre alt ist und eine vernünftige Laufleistung hat, für einen Bruchteil seiner ursprünglichen Kosten zu haben ist. Wenn Sie es richtig anpacken, können Sie ein älteres Luxus-Flaggschiff mit höherer Laufleistung für den Preis bekommen, den sein ursprünglicher Besitzer an Steuern gezahlt hat.

Viele High-End-Luxus-Flaggschiff-Modelle sehen auch heute noch nach viel Geld aus und ermöglichen es Fahrern, mit einem geringen Budget zu leben. Egal, ob Sie einen Audi A6, einen Lexus GS, eine Mercedes S-Klasse, einen BMW 7er oder einen anderen Top-Hund auf dem Gebrauchtwagenmarkt suchen, es gibt viele Möglichkeiten, wie ein teures Luxusauto zu fahren, ohne dass Sie dafür einen horrenden Preis zahlen müssen.

Welches Luxusauto Sie auch immer suchen, wir haben einige Hinweise und Tipps für Sie zusammengestellt, die Sie beachten sollten. Behalten Sie diese im Hinterkopf, wenn Sie potenzielle gebrauchte Luxusautos recherchieren und Probe fahren, denn sie können Ihnen helfen, Geld, Zeit und Kopfschmerzen zu sparen.

Lassen Sie das Fahrzeug scannen

Die gebrauchte Luxuslimousine, die Sie in Erwägung ziehen, ist ein Hightech-Gerät mit zahlreichen Sensoren, Reglern, Computern und Modulen, die miteinander kommunizieren und sich gegenseitig überwachen, um alles am Laufen zu halten. Unabhängig davon, ob eine Motorprüfleuchte oder eine Systemwarnmeldung im Kombiinstrument angezeigt wird, sollten Sie das Fahrzeug, das Sie in Betracht ziehen, einem vollständigen Diagnosescan unterziehen, vorzugsweise durch einen Techniker des Händlers. Einige potenziell kostspielige Probleme innerhalb der Elektronik und des Sensornetzwerks führen dazu, dass eine Warnleuchte aufleuchtet, während dies bei anderen nicht der Fall ist. Ein Diagnose-Scan ist billig, schnell und kann eine Vielzahl von potenziell verborgenen Problemen aufdecken, die böse Pläne für Ihren Geldbeutel haben könnten.

Lassen Sie das Fahrzeug inspizieren und aktualisieren

Eine Inspektion vor dem Kauf (Pre-Purchase Inspection, PPI) durch den entsprechenden Händler für das Fahrzeug, das Sie in Betracht ziehen, ist sehr empfehlenswert. Während der PPI kann ein geschulter Techniker, der mit dem Fahrzeug vertraut ist, es von den Felgen bis zur Dachlinie auf Anzeichen für unzählige Probleme oder Fragen untersuchen. Ein PPI kostet in der Regel etwa 100 Dollar und kann Probleme im Wert von mehreren tausend Dollar aufdecken. Wenn welche entdeckt werden, beziehen Sie diese in Ihre Preisverhandlungen ein.

Für maximalen Seelenfrieden und langfristigen, störungsfreien Betrieb ist es nicht ratsam, ein gebrauchtes Luxusfahrzeug ohne ein PPI zu kaufen. Wenn Sie beim Händler sind, sprechen Sie mit dem Serviceberater über Software-Updates – einige davon könnten verfügbar sein, um ein latentes Problem oder Problem zu beheben oder anzugehen. Wenn Sie einen gebrauchten Luxuswagen mit allen Software-Updates fahren, können Sie Kopfschmerzen und Frustration vermeiden, wenn bestimmte Systeme nicht wie erwartet funktionieren.

Vermeiden Sie die Luftfederung

Viele Oberklasse-Limousinen wurden mit irgendeiner Form von Luftfederung angeboten – und Sie sollten gebrauchte Modelle, die damit ausgestattet sind, wahrscheinlich vermeiden. In den Jahren, in denen ich gebrauchte Fahrzeuge recherchiert habe, habe ich noch kein Fahrzeug mit Luftfederung gefunden, bei dem es nicht eine Gruppe von Besitzern gibt, die von Problemen berichten, weil das System altert, undicht wird oder ausfällt. Die Luftfederung kann das Fahrverhalten des Fahrzeugs verbessern, aber die Reparaturkosten, wenn das System irgendwann repariert werden muss, sind es kaum wert. Vermeiden Sie eine Luftfederung, wo immer es möglich ist, und wenn Sie sich für ein Fahrzeug mit Luftfederung entscheiden, sollten Sie eine Garantieverlängerung in Betracht ziehen, die Sie vor Reparaturkosten schützen kann.

Überprüfen Sie das zentrale Steuerungssystem

Wenn ein Vorbesitzer versehentlich einen Chai Latte in die Mittelkonsole geleert und den Controller des zentralen Kommandosystems vernichtet hat, sollten Sie das wissen, bevor Sie dem Kauf zustimmen. Egal ob iDrive (BMW), COMAND (Mercedes), MMI (AUDI), CUE (Cadillac), RTI (Lexus) oder eine andere Zentralsteuerung der jeweiligen Marke: Testen Sie das System auf Herz und Nieren. Verbinden Sie ein Smartphone über Bluetooth, führen Sie Anrufe durch, spielen Sie Medien von verschiedenen Quellen ab, schalten Sie durch alle Menüs und Befehle und seien Sie absolut sicher, dass der Bildschirm und die Steuerung sowie alle zugehörigen Tasten jedes Mal konsistent funktionieren.

Wenn das Fahrzeug, das Sie in Betracht ziehen, über einen zentralen Bedienknopf, Drehknopf oder Joystick verfügt, vergewissern Sie sich, dass er in alle Richtungen funktioniert und nicht klemmt, andernfalls muss er möglicherweise ersetzt werden. Vergewissern Sie sich auch, dass alle am Lenkrad angebrachten Bedienelemente einwandfrei funktionieren. Wenn die zentrale Kommandoschnittstelle verzögert oder fehlerhaft ist, nicht mehr hochfährt oder andere Probleme aufweist, ist möglicherweise ein Hard-Reset, ein Software-Reflash oder ein kompletter Systemaustausch erforderlich. Diese Maßnahmen haben unterschiedliche Auswirkungen auf Ihr Bankkonto, daher sollten Sie sich vor dem Kauf mit den festgestellten Problemen auseinandersetzen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.