Da Fußball eine der meistgespielten Sportarten der Welt ist, ist sein Ruf als aktiver und spaßiger Sport gut dokumentiert. Abgesehen davon, dass es unterhaltsam ist, zuzusehen und zu spielen, bietet Fußball eine Fülle von gesundheitlichen Vorteilen, sowohl körperlich als auch geistig.

Hier sind die Top 10 der gesundheitlichen Vorteile von Fußball:

  • Erhöht die aerobe Kapazität:
    90 Minuten lang zu laufen – egal mit welcher Intensität – erfordert ein hohes Maß an Ausdauer. Daher haben Fußballspieler oft eine enorme aerobe Kapazität – sie können vom Gehen zum Sprinten übergehen und sich schnell erholen, um es wieder und wieder zu tun.
  • Verbessert die kardiovaskuläre Gesundheit:
    Der durchschnittliche Spieler läuft in einem vollen Spiel 5 bis 7 Meilen. Das ständige Gehen, Joggen und Laufen hält die Herzfrequenz der Spieler hoch und sorgt für ein hervorragendes Herz-Kreislauf-Training. Diese ständige Bewegung hilft den Spielern, ihr Herz zu stärken, der Plaquebildung in den Koronararterien entgegenzuwirken, ihren Blutdruck zu senken und überschüssige Kalorien zu verbrennen.
  • Senkt das Körperfett und verbessert den Muskeltonus:
    Fußball ist ein großartiger Sport zur Fettverbrennung, weil er die Muskeln und das Herz auf unterschiedliche Weise trainiert. Fußball baut mehr Muskelmasse auf und verbrennt mehr Fett, da sowohl langsam zuckende als auch schnell zuckende Muskelfasern rekrutiert werden. Als allgemeines Training verbrennt das Fußballspielen mehr Kalorien als typische Workouts, weil die Spieler gezwungen sind, zwischen der Nutzung der aeroben und anaeroben Energiebahnen zu wechseln.
  • Baut Muskelkraft auf:
    Die Kraft des Unterkörpers wird für das Treten, Springen, Tackling, Drehen und Wenden benötigt und bildet auch die Grundlage für explosive Geschwindigkeit. Die Kraft des Oberkörpers wird für das Abschirmen des Balls, das Abwehren von Gegnern und für Einwürfe benötigt und trägt ebenfalls zur allgemeinen Kraft und Explosivität bei. Regelmäßiges Fußballspielen baut Kraft auf, indem der ganze Körper eingesetzt wird.
  • Erhöht die Knochenstärke:
    Im Allgemeinen nimmt die Knochendichte mit zunehmendem Alter ab. Die wiederholten Gewichtsbelastungen des Körpers während eines Fußballspiels sind eine hervorragende Möglichkeit, die Stärke unseres Skeletts zu erhöhen. Die Aufrechterhaltung der Fitness durch Fußball während des gesamten Lebens ist ein guter Weg, um die Knochen stark zu halten.
  • Trainiert die Koordination:
    Durch den Wechsel zwischen Gehen, Laufen und Sprinten ist die Koordination beim Fußball entscheidend. Die Körperkoordination wird durch die komplexen Bewegungen wie Dribbeln, Drehen und Passen verbessert, die in unterschiedlichen Geschwindigkeiten und Richtungen ausgeführt werden. Die Hand-Augen-Koordination wird verbessert, wenn die Spieler den Ball entweder kicken oder einen Pass von jemandem annehmen. Je besser die Koordination, desto größer der Vorteil in einem Spiel.
  • Fördert Teamwork und Teilen:
    Während Fitnessziele im Allgemeinen sehr persönlich sind, können wir alle davon profitieren, wenn wir gemeinsame Ziele mit anderen teilen, die uns anspornen. Die Lektionen, die Spieler auf dem Feld lernen, übertragen sich auf den Rest ihres Lebens und die Kameradschaft, die Teamkollegen teilen, ist unvergleichlich. Die Fähigkeit, mit anderen zusammenzuarbeiten, um ein gemeinsames Ziel zu erreichen, ist auch im täglichen Leben von großer Bedeutung – mit anderen Worten: Schließen Sie sich einem Team an!
  • Erhöht die kognitive Gehirnfunktion:
    Fußball steigert die Fähigkeiten in den Bereichen Konzentration, Ausdauer und Selbstdisziplin, da es ein schnelles Spiel ist, das schnelle Entscheidungen auf dem Spielfeld erfordert. Selbst wenn sich das Tempo scheinbar verlangsamt, sind die Spieler ständig auf der Suche nach territorialen Vorteilen und versuchen, sich zu positionieren, um einen Pass zu erhalten oder einen Bereich zu verteidigen, den der Gegner angreifen könnte.
  • Steigert das Selbstvertrauen und das Selbstwertgefühl und hilft, Ängste abzubauen:
    Der Aufbau von körperlicher Kraft und Ausdauer trägt dazu bei, das Selbstvertrauen eines Spielers sowohl auf als auch neben dem Spielfeld zu stärken. Selbstvertrauen und Selbstwertgefühl wirken sich nicht nur auf die sportliche Leistung aus, sondern auch auf die Leistung in Schule, Beruf, Familienleben und Freundschaften. Wie bei allen anderen Formen der sportlichen Betätigung werden auch hier nach dem Spiel Wohlfühl-Endorphine ausgeschüttet, die Stress und Ängste abbauen. Mehrere Studien weisen darauf hin, dass Sport eine hochwirksame Behandlung für Depressionen und Angstzustände ist.
  • Jeder kann spielen, überall:
    Fußball ist kein teurer oder unerschwinglicher Sport. Alles, was benötigt wird, ist ein Platz und ein Ball. Es ist eine relativ einfach zu erlernende Sportart und wird meist im Freien gespielt, was, wie bereits erwähnt, gesund ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.